Seit 1968 arbeitet die Firma Giuliani S.r.l. mit den besten, auf dem Markt vertretenen Herstellern zusammen, denen sie Zylinder für land- und forstwirtschaftliche Maschinen, Bodenbearbeitungsmaschinen und Industriefahrzeuge liefert, und trägt somit zum Erfolg deren Projekte bei.

Die täglichen Herausforderungen eines sehr wettbewerbsfähigen Weltmarkt motivieren uns zu Innovation und ständiger Optimierung des Unternehmenssystems, um stets bestens den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden, die zukunftsweisend auf dem Markt sein möchten.
Das Unternehmen ist Geschäftspartner weltweit berühmter Markenhersteller, von denen jeder gewisse Erfordernisse und spezifische Bezugsnomen hat. Diese Kunden zu gewinnen, setzt Folgendes voraus:

  • Sorgfältige Analyse des Markts und der Erwartungen der Kunden.
  • Unternehmenssystem mit Prozessen, die sich ständig weiterentwickeln und imstande sind, diesen Erfordernissen zu entsprechen.

Zielsetzung des Unternehmens ist die volle Zufriedenstellung des Kunden durch Unterstützung mit Sachkenntnis und Lieferung technologisch zukunftsweisender Produkte, ganz im Sinne der Gesetze, insbesondere was die ethischen Regeln und Umweltvorschriften anbetrifft.



Zertifizierungen

Die bereits seit 1999 mit ISO 9001:2008 zertifizierte Firma Giuliani S.r.l. hat ein weiteres bedeutendes Ziel erreicht und im Laufe des Jahres 2010 wurde ihr vom TÜV Rheinland die Zertifizierung ISO 9001:2008 - ISO 14001:2004 und BS OHSAS 18001:2007 des integrierten Management Systems ausgestellt, das nicht nur alle Organisationsebenen einbezieht und fest eingliedert, sondern im Rahmen der Projektierung gemäß ISO/TS 16949 auch die Schemen der Fahrzeugbranche integriert.

Die schon seit langem von der Geschäftsleitung verfolgte Politik der Qualität und kontinuierliche Optimierung hat sich als treffend erwiesen, mit Erneuerung und Aktualisierung im Interesse der Stakeholders (Arbeiter und Umfeld), wobei in Ausdehnung der Unternehmensethik den "Richtschnüren" der Betriebsorganisation der Umweltschutz und die Sicherheit der Arbeiter hinzugefügt wurden.